~|industry~|font-awesome~|solid
~|building-o~|font-awesome~|outline

Beleuchtung ist aus Eigenheimen oder Bürogebäuden nicht wegzudenken. Nahezu kann durch Licht eine Wohlfühloase geschaffen werden, daher möchten wir nur ungerne darauf verzichten. Nicht verwunderlich ist, dass das Beleuchten von Räumlichkeiten in etwa 10% der jährlichen Stromrechnung ausmacht. Daher wird, im Hinblick auf Nachhaltigkeit und steigende Energiekosten, Energiesparen immer zentraler. Heutzutage gibt es zahlreiche Ansatzpunkte, um den Energiekonsum ohne Beeinträchtigung des Wohlfühl-Elements zu reduzieren

So kann bei der Beleuchtung gespart werden

Durch passende, energieeffiziente Leuchtmittel und einen sparsamen Umgang mit der Energiequelle Licht können Stromkosten signifikant gesenkt werden. Besonders alte Beleuchtungssysteme sollten demnach modernisiert werden, um Vorteile neuerer Technik ausnutzen zu können. Folgende 10 Tipps zum Energiesparen zu Hause sollten berücksichtigt werden:

  1. Auf Qualität und Lebensdauer der Leuchtmittel beim Kauf achten – hohe Energieeffizienzklassen und namenhafte Hersteller sind zu empfehlen
  2. Räume gezielt beleuchten – Licht nur da einschalten, wo es auch wirklich benötigt wird
  3. Festbeleuchtung meiden – Betätigung des Lichtschalters beim Verlassen des Zimmers, statt dauerhaftes Licht
  4. Einsatz von Bewegungsmeldern – im Treppenhaus oder Flur kann so komfortabel Licht aktiviert und deaktiviert werden, ohne dabei Lampen versehentlich anzulassen
  5. Smart-Home-Systeme – durch das Programmieren von Beleuchtung kann Strom gespart werden
  6. Dimmen von Lampen – um den Verbrauch der Leuchtmittel zu senken und die Lebensdauer dieser zu steigern
  7. LED-Lampen statt Glühbirnen – diese können länger genutzt werden und benötigen weniger Strom
  8. Tageslicht statt Beleuchtung nutzen – lichtdurchlässige Vorhänge können zudem helfen
  9. Helle Räume und Wände – reflektieren einfallendes Licht und lassen den Raum strahlen
  10. Energiesparen – mithilfe von Zeitschaltuhren und Steckdosenleisten

Obige Empfehlungen tragen zu einem bewussteren Einsatz von Licht bei und sollten daher berücksichtigt werden.

Dennoch bleiben ein paar Fragen offen: Woher erkennt man, welche Leuchtmittel lange halten und wenig Strom verbrauchen? Worauf sollte man bei der Auswahl von Energiesparlampen und LED achten? Diese Kriterien sollten berücksichtigt werden:

  • Lebensdauer: beschreibt, wie viele Stunden eine Lampe leuchtet
  • Energielabel: zeigen die Energieeffizienz eines Leuchtmittels an (A++ = sehr effiziente Leuchtmittel bis schlechteste Effizienzklasse E)
  • Helligkeit: welche in Lumen angegeben wird – je mehr, desto heller
  • Schaltzyklen: die Anzahl der Zyklen gibt an, wie oft eine Lampe ein- und ausgeschaltet werden kann (mehr Schaltzyklen sprechen für eine längere Lebensdauer)
  • Qualität: qualitativ hochwertige Lampen rentieren sich langfristig

Fazit

Zusammenfassend wird deutlich, dass sich die Kosten für Beleuchtung mit den richtigen Tipps und Tricks drastisch minimieren lassen. Nicht nur durch den Umstieg auf energiesparende Leuchtmittel lässt sich Geld sparen. Auch das eigene Verhalten sollte berücksichtigt werden, wenn man den Stromverbrauch herunterfahren möchte.

In unserem Onlineshop finden Sie eine große Anzahl an Leuchtmitteln. Ganz egal, ob für Innenräume oder für Draußen! Gerne können Sie vorbeischauen und durch das Beleuchtungs-Sortiment stöbern.